cplace DIGITAL CONFERENCE 2020: collaboration Factory präsentiert erste digitale Konferenz zum Projektmanagement der nächsten Generation

München, 14. Oktober 2020 —- Unter dem Motto „collaborate. co-create. innovate.“ veranstaltet die collaboration Factory am 22. Oktober 2020 ab 13:30 Uhr ihre erste komplett virtuelle Projektmanagementkonferenz. Sie richtet sich an PM-Profis und Entscheider, die einen Blick auf das Projektmanagement (PM) der Zukunft werfen möchten. Dieses zentrale Thema diskutieren zahlreiche Vordenker in insgesamt 20 Live- und Breakout-Sessions. Zudem können die Teilnehmer in acht Networking Sessions in einen direkten Dialog mit den Experten treten.

Wie sieht ein idealer Methodenmix aus klassischen und agilen PM-Ansätzen aus? Warum wird hybrides Projektmanagement bei innovativen Unternehmen immer beliebter? Wie lassen sich die Vorteile von Rapid Application Development und Low-Code bei der Entwicklung individueller Anwendungen optimal einsetzen? Und welche Innovationslücken beschäftigen führende Unternehmen aktuell?

Diese und viele andere Fragen werden unter anderem in folgenden Vorträgen behandelt:
– Wie Organisationen agile und klassische Ansätze im Sinne eines hybriden Projektmanagements praxistauglich und erfolgreich umsetzen können, illustriert Dr. Nepomuk Heimberger, Senior Product & Solution Architect bei der collaboration Factory.

– Weitere Perspektiven auf das hybride Projektmanagement zwischen Anspruch und Wirklichkeit bietet außerdem ein Expertengespräch zwischen Thomas Brunschede, Geschäftsführer von Le Bihan Consulting, Martin Rudolph, Geschäftsführer der Tiba Technologieberatung, und Dr. Rupert Stuffer, Vorstand der collaboration Factory.

– Wie können Projektmanagement-Lösungen und ganze Lösungslandschaften ein neues Innovationslevel erreichen? Wie gelingen Know-how-Sharing in der Community und neue Geschwindigkeiten in der Anwendungsentwicklung? Marvin Adami, COO der collaboration Factory, widmet sich diesen Fragen in einer Keynote und einem Vortrag zum Innovationsthema Solution Templates.

– Wo liegen die Chancen, wo die Grenzen des Citizen Developer Enablements und einer Demokratisierung von Software? Ist es überhaupt möglich, auf diese Weise Synergien zwischen Abteilungen zu nutzen, Weiterentwicklung zu ermöglichen und ein koordiniertes Anforderungsmanagement zu betreiben? Diese Fragen diskutieren Dr. Thomas Bäro, Leiter Projekthaus für Daimler Buses, und Dr. Florian Fischer, Verantwortlicher für die strategische Produktentwicklung digitaler Produkte bei der BMW Group.

– Zu oft werden neu eingeführte PM-Tools nach einiger Zeit Opfer einer alternativen Schatten-IT. Wie sie sich stattdessen als langfristige Lösung etablieren können, erläutert Thomas Brunschede, Geschäftsführer der Le Bihan Consulting GmbH.

– Individuelle Entwicklungen und Modifikationen für Ressourcenmanagement, Meetings, PRINCE2 etc. – wie Tool-gestütztes Projektmanagement nach Maß funktioniert, zeigt Stephan Brügger, Head of Competence Center cplace bei der Tiba Technologieberatung GmbH, in seinem Vortrag.

– Wie man im Projektmanagement auch bei komplexen F&E-Projekten besonders in der dynamischen Anfangsphase stets den Überblick behält, zeigt Martin Strattner, Manager und Loomeo Solution Architect bei der REDPOINT.TESEON AG.

Die Anmeldung ist kostenlos und erfolgt ganz einfach online unter https://www.collaboration-factory.de/cplace-digital-conference#anmeldung; eine Übersicht der kompletten Agenda finden Interessierte unter https://www.collaboration-factory.de/cplace-digital-conference/agenda.

„Unternehmen können nicht mit den Konzepten und Softwarelösungen von gestern die Herausforderungen von morgen meistern“, sagt Dr. Rupert Stuffer, Gründer und CEO der collaboration Factory. „Nur eine Community aus Innovatoren, Experten und Anwendern wird neue, erfolgreiche Wege finden, komplexe Projekte zu managen und im globalen Wettbewerb zu bestehen. Wir freuen uns, am 22. Oktober mit renommierten Experten, führenden Hightech-Unternehmen und allen Teilnehmern das Projektmanagement der nächsten Generation zu diskutieren.“

Ca. 3.800 Zeichen

collaboration Factory AG
Sabine Egner
Arnulfstraße 34

80335 München
Deutschland

E-Mail: sabine.egner@collaboration-factory.de
Homepage: http://www.collaboration-factory.de
Telefon: +49 170 3754060

Pressekontakt
Dr. Haffa & Partner
Philipp Moritz
Karlstraße 42

80333 München
Deutschland

E-Mail: philipp.moritz@haffapartner.de
Homepage: http://www.haffapartner.de
Telefon: 0899931910

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen