COS Memory: Markt für Flash SSD zieht an – Breite Produktpalette für viele Zielgruppen verfügbar

Festplatten auf Flash-Basis, so genannte Solid State Drives, erobern den Massenmarkt. Diese Einschätzung von Jochen Zips, Vorstand der COS Memory AG, stammt vom Frühsommer dieses Jahres. Jetzt bestätigen die Zahlen: Der SSD-Markt zieht kräftig an.

Festplatten auf Flash-Basis, so genannte Solid State Drives (SSD), erobern den Massenmarkt. Diese Einschätzung kommt von Jochen Zips, Vorstand der COS Memory AG, und stammt vom Frühsommer dieses Jahres. Jetzt bestätigen die Zahlen diese Aussage: Der SSD-Markt zieht kräftig an. COS Memory zählt zu den führenden Distributoren für Speicherprodukte und damit auch SSDs in Europa.

„In den vergangenen Monaten steigt die Nachfrage nach SSD-Produkten deutlich“, erklärt COS Vorstand Jochen Zips. „Diesen Akzeptanzschub verdanken wir unter anderem den massenmarkttauglichen SSDs, die Intel inzwischen auf den Markt gebracht hat. Ein wichtiger Erfolgsfaktor sind darüber hinaus SSDs mit Indilinx Controller, wie sie beispielsweise Super Talent bietet.“

COS Memory versteht sich als Pionier auf diesem zukunftsweisenden Markt. Schon jetzt hat der Distributor die SSD-Produkte von sechs führenden Herstellern im Programm: Super Talent, Mtron, Corsair, Intel, Kingston und Memoright. „Damit bieten wir SSDs für die unterschiedlichsten Einsatz-Szenarien und sprechen viele Zielgruppen an. Das ist für unsere Partner im Handel ein wesentliches Erfolgskriterium.“

Vorreiter für Unternehmens- und industrielle Anwendungen sind Mtron und Memoright. Sie setzen auf Single-Level-Cell (SLC) Speicher. Diese Chips sind zwar teurer, dafür aber schneller, langlebiger und höher belastbar. „SSDs auf SLC-Basis laufen extrem stabil und zuverlässig und zeigen selbst bei anspruchsvollsten Anwendungen keinerlei Performance-Probleme.“ Für extreme Einsatzbedingungen bieten Mtron und Memoright unter anderem SSDs an, die speziell für den Einsatz unter hohen Temperaturen ausgelegt sind.

Das Richtige für die so genannten Enthusiasten oder „Early Adopters“, die sich gerne frühzeitig mit der neuesten Technologie ausrüsten, sind die SSD-Produkte von Kingston, Corsair, Super Talent und Intel. Diese Hersteller bieten sehr leistungsfähige und ausgereifte SSDs zu attraktiven Preisen.

Günstige SSDs für den Einsatz
in Note- und Netbooks

Für den mobilen Einsatz in Notebooks bieten Kingston, Corsair, Super Talent, Intel und auch Mtron die passenden SSDs. Hier profitiert der Nutzer unter anderem von dem geringen Energieverbrauch der Flash-Speicher, der sich in deutlich längeren Akkulaufzeiten niederschlägt. Außerdem schätzen die Anwender die erheblich geringere Stoß- und Vibrationsunempfindlichkeit und die stabile Leistung der SSD.

Inzwischen gibt es sogar schon spezielle Lösungen für Netbooks wie die Mini-PCs von Dell oder den Asus eee. „Bei Netbooks macht sich der im Vergleich zu herkömmlichen Festplatten deutlich niedrigere Stromverbrauch besonders angenehm bemerkbar“, so Jochen Zips. „SSDs für Netbooks mit 16 GB Speicherkapazität sind bereits für 40 bis 50 Euro zu bekommen. Auch das ein Indiz dafür, dass SSDs inzwischen die Tür zum Massenmarkt aufstoßen.“

Dem Handel empfiehlt der COS Memory Vorstand, „jetzt aktiv in die Vermarktung von SSD-Produkten einzusteigen.“ Für die nächste Zeit hätten einige namhafte Hersteller wie Toshiba oder Sandisk eigene SSD-Produkte im Köcher. Das werde dem Markt weiteren Schub geben. „Ich bin sicher, dass SSDs im kommenden Jahr eine wesentliche Rolle im Speichermarkt spielen werden. Dennoch erwarten wir für die nächste Zeit keine Preissenkungen im SSD-Segment. Das heißt für den Händler, dass er hier auf längere Sicht vernünftige Margen erzielt.“

Mehr Infos unter www.cos-memory.de.

Hinweise für die Redaktion:

Informationen und Bildmaterial zu den COS Memory Produkten finden sich unter www.cos-memory.de/downloads.

Bildmaterial erhalten Sie gerne auch auf Anfrage bei Herbert Grab,
Tel.: (49) 7127-5707-10, Mail: herbert.grab@digitmedia-online.de.

Über COS Memory (www.cos-memory.de):

Die COS Memory AG mit Sitz im hessischen Florstadt ist ein Tochterunternehmen der COS Computer Systems AG, Baden, Schweiz. COS Memory ist einer der führenden Distributoren für Speichermodule, Flash-Karten und Zubehör in Europa. Das Unternehmen vertreibt die Produkte fast aller namhaften Hersteller wie Corsair, Kingston, Sandisk, Mtron, MemoRight, Super Talent und Samsung Semiconductor Europe – nicht zu vergessen die Eigenmarke Extrememory. Vorstand und Chief Executive Officer (CEO) ist Jochen Zips. Wesentliches Alleinstellungsmerkmal von COS Memory ist ein sehr breites Produktportfolio und eine große Sortimentstiefe. Damit positioniert sich das Unternehmen erfolgreich als „One-Stop-Shopping“-Anbieter im Markt für chip-basierte Speicher.

COS Memory
Susanne Richter
In der Grobach 22
61197 Florstadt
06041-968-253
06041 968-299
www.cos-memory.de

Pressekontakt:
digit media
Herbert Grab
Schulberg 5
72124
Pliezhausen
herbert.grab@digitmedia-online.de
07127 57 07 10
http://www.digitmedia-online.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen