Cornelsen Experimenta macht sich stark für den Umweltschutz

Nach dem Experiment ist vor dem Recycling

Was haben naturwissenschaftliche Experimente mit Batterie-Recycling zu tun? Viel, wenn es sich dabei um Versuche aus den Experimentierboxen von Cornelsen Experimenta (www.corex.de) handelt. Cornelsen Experimenta setzt sich seit Oktober noch aktiver für den Umweltschutz ein und unterstützt die Arbeit der Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien (www.grs-batterien.de).

Nach dem Experiment ist vor dem Recycling. Das wissen die Experten von Cornelsen Experimenta ebenso wie die Nachwuchswissenschaftler, die mit den Experimentierboxen physikalische Versuche selbst durchführen. Einige der Experimente funktionieren nur, wenn Batterien zur Hand sind. Deshalb stattet Cornelsen Experimenta die Experimentierboxen schon gleich mit den passenden Batterien aus. Doch jeder Energiespender ist irgendwann mal leer. Dann kommen die Recycling-Experten von GRS Batterien ins Spiel, die bundesweit alle Haushaltsbatterien und Akkus verwerten. Aus den mobilen Energiequellen werden Rohstoffe wie Zink, Eisen, Mangan oder Nickel wieder gewonnen und so wichtige Ressourcen geschont.

Allen Experimentierkästen von Cornelsen Experimenta, die Batterien enthalten, liegt ein Flyer mit Informationen rund um das Batterie-Recycling und die Arbeit von GRS Batterien bei. Die Experimentierbox Naturphänomene ist zusätzlich mit einer Mini-Sammelbox ausgestattet. So können nach dem Experiment die gebrauchten Energiespender gleich in der praktischen Box gesammelt werden. Ist die kleine Box voll, kann sie überall in die grünen Sammelbehälter beim Handel oder der Kommune umgefüllt werden. Die grüne Box von GRS Batterien ist inzwischen das Symbol für effizientes Batterie-Recycling und überall dort zu finden, wo Batterien verkauft werden.

GRS Batterien: Das Gemeinsame Rücknahmesystem der Batteriehersteller
Seit Inkrafttreten der Batterieverordnung im Oktober 1998 übernimmt die von Batterieherstellern gegründete Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien (www.grs-batterien.de) bundesweit unentgeltlich die Rücknahme und die Verwertung von Batterien und Akkus. Die grünen Sammelbehälter von GRS Batterien stehen in allen Geschäften, die Batterien im Sortiment führen, sowie bei kommunalen Sammelstellen, in Unternehmen und vielen öffentlichen Einrichtungen. GRS Batterien ist es gelungen, den Anteil recycelter Batterien kontinuierlich auszubauen. Heute werden bereits fast 100 Prozent aller gesammelten Batterien wiederverwertet. Über 1.000 Batteriehersteller und Batterieimporteure sind Vertragspartner des Gemeinsamen Rücknahmesystems – Jahr für Jahr werden es mehr. Mit ihren Beiträgen finanzieren sie die Entsorgungsleistungen der Non-Profit Organisation.

GRS Batterien
Ines Iwersen
Heidenkampsweg 44
20097 Hamburg
040/44113036

www.grs-batterien.de

Pressekontakt:
segmenta pr
Ines Iwersen
Feldbrunnenstraße
20148
Hamburg
iwersen@segmenta.de
040/441130-36
http://www.segmenta.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen