CompuKöln: Wenn Excel die Luft ausgeht

CompuSME verbindet die Einfachheit einer Tabellenkalkulation mit der Leistungsfähigkeit datenbankbasierter Unternehmenssoftware.

Tabellenkalkulationen werden in vielen Unternehmen eingesetzt, um einfache Vorgänge abzubilden. Wenn jedoch betriebliche Abläufe komplexer werden, stoßen sie schnell an ihre Grenzen. Mit der neuen Software-Suite „CompuSME“ schließt CompuKöln die Lücke zwischen Tabellenkalkulation und Standardsoftware. Sie verbindet die Steuerung von Unternehmensabläufen mit der Verwaltung von Daten und Dateien in einer einfachen, einheitlichen und intuitiven Umgebung.

Wenn der Kollege, der die Excel-Liste pflegt, in Urlaub ist, wird es kompliziert: „Welche Aufträge sind schon abgearbeitet und welche nicht?“ „Kann ich eine neue Spalte einfügen, ohne Verknüpfungen zu zerstören?“ Dann hält die Zettelwirtschaft wieder Einzug: Handschriftliche Notizen, Listen und Laufzettel sind die Notlösung.

So sieht der Alltag in vielen Unternehmen aus: Sobald Excel-Tabellen mit der Zeit wachsen und mehr und mehr die Aufgaben einer Datenbank erfüllen, behält oft nur noch derjenige den Überblick, der die Arbeitsblätter programmiert hat. Spätestens wenn Teamarbeit erforderlich wird und mehrere Mitarbeiter gleichzeitig auf Daten zugreifen sollen, ist es Zeit, auf eine leistungsstärkere aber gleichsam flexible Lösung zu wechseln.

Mit der neuen Software-Suite CompuSME (SME = Small and Medium-sized Enterprises) bietet CompuKöln die Lösung: Sie verbindet die Einfachheit der Tabellenkalkulation mit der Leistungsfähigkeit einer konfigurierbaren Unternehmenssoftware. Die Mitarbeiter können gleichzeitig auf Daten und Dokumente zugreifen. Die strikte Trennung zwischen Benutzung und Administration der Unternehmenssoftware verhindert die unbeabsichtigte „Zerstörung“ der hinterlegten Zusammenhänge.

CompuKöln hat CompuSME entwickelt, um individuelle Prozesse in Unternehmen abzubilden, für die Standardprodukte nicht flexibel genug sind. Die Software bietet die Möglichkeit, eine Fülle individueller Abläufe einfach, schnell und ohne die Hilfe von Programmierern umzusetzen.

Die neue Software verknüpft unterschiedlichste Daten miteinander und macht sie in einer einheitlichen Anwendung nutzbar: Ohne von Programm zu Programm wechseln zu müssen, haben die Nutzer direkten Zugriff auf eine Vielzahl verschiedener Daten, zum Beispiel auf Kunden-Stammdaten, Angebotstexte, Produktionsdaten oder Ereignisse.

Dr. Oliver Schliebusch, der Geschäftsführer von CompuKöln, will die Tabellenkalkulation dort ablösen, wo sie als Behelf für Datenbanken nicht mehr passt: „Excel zum Beispiel ist eine hervorragende Tabellenkalkulation – aber kein Datenbanksystem. Viele Unternehmen verpassen den Zeitpunkt, an dem aus einer einfachen Tabelle eine unverzichtbare Anwendung zur Steuerung von Unternehmensabläufen wird. Dann sind Tabellen überfordert. Hier kommt CompuSME ins Spiel: Auf einfache Art und Weise kann man Daten und Dateien integrieren und sie miteinander kombinieren.“

Die Technik im Detail

CompuSME ist sowohl als Lizenz für den Betrieb auf dem eigenen Server und auch als Cloud-Service erhältlich. Beide Varianten beginnen mit einem Paket von fünf Benutzerlizenzen und können bis zu mehreren Hundert Benutzern skaliert werden, die gleichzeitig mit den Daten und Dateien arbeiten.

Die Suite bietet unter anderem alle Funktionen, die aus Tabellenkalkulationen bekannt sind, wie zum Beispiel Sortieren, Filtern, Suchen, bedingte Formatierung oder Formeln zur Berechnung von Zelleninhalten. Darüber hinaus kann einfach gruppiert werden, zum Beispiel nach Firmen oder Orten.

Hinzu kommen die typischen Funktionen des integrierten Dokumenten-Managements wie revisionssicheres Archivieren und Versionieren, OCR/Texterkennung, Volltextsuche und manuelle Verschlagwortung.

Berechtigte Nutzer können auf den „Anwendungs-Designer“ zugreifen, mit dem sie die individuellen Unternehmensanwendungen erstellen, analog zur Definition von Tabellenblättern in Tabellenkalkulationen. Hierdurch ist die strikte Trennung von Anwendungsdefinition und deren Benutzung gewährleistet.

Über CompuKöln

Die CompuKöln Dokument Management GmbH unterstützt Unternehmen mit Software und Dienstleistungen bei der digitalen Transformation. Der Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Informationsaustausch, Verwaltung und Archivierung von Dokumenten sowie Reorganisation von Geschäftsprozessen.

Neben der kontinuierlichen Verbesserung und Erweiterung der Standardprodukte entwickelt CompuKöln auch branchenunabhängig individuelle Softwarelösungen für kleine und mittelständische Unternehmen. Zu den Dienstleistungsangeboten zählen das IT-Hosting, das Scannen von Akten und Plänen sowie die Beratung zum Thema Digitalisierung und Prozessoptimierung.

Firmenkontakt
CompuKöln Dokument Management GmbH
Dr. Oliver Schliebusch
Stollwerckstraße 5
51149 Köln
+49 2203 20 20 8-0
+49 2203 20 20 8-239
info@compukoeln.de
http://www.compukoeln.de

Pressekontakt
VIP-Kommunikation
Regina Reinhardt
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen
+49.241.89468-24
+49.241.89468-44
reinhardt@vip-kommunikation.de
http://www.vip-kommunikation.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Schreib was Du zu dem Thema denkst

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen