Brokkoli ist ein heimisches „Superfood“

Die positiven Effekte von regionalem Kohlgemüse werden immer besser erforscht.

Brokkoli ist ein heimisches "Superfood"

Gesunder Brokkoli enthält Sulforaphan (Bildquelle: https://www.sulforaphan.org)

Die Forschung deckt immer mehr positive Effekte von Brokkoli auf. Am besten beschrieben ist mittlerweile die Wirkung des enthaltenen Senföls Sulforaphan, das sich sowohl in den Knollen als auch in den Sprossen des Brokkolis findet. Studien zeigten sowohl Wirkungen gegen bestimmte Bakterien der Magenschleimhaut (Heliobacter pylori) als auch schützende Funktionen für die Gelenke vor Arthrose.
Die Behandlung von Diabetes Typ 2 könnten Sulforaphane durch einen eigenen Wirkmechanismus unterstützen, in dem sie die Bildung von Glukose in der Leber beeinflussen.

Ein Schwerpunkt bei der intensivierten Erforschung der Brokkoli-Inhaltsstoffe ist der Einsatz bei Krebserkrankungen. Mehrere Studien zeigen bereits erste vielversprechende Resultate. Es wird sowohl eine vorbeugende Wirkung untersucht, als auch der Einsatz bei der Behandlung von akuten Krebs-Erkrankungen. Weitere Informationen und Studien-Material zu Sulforaphan: https://www.sulforaphan.org/sulforaphan-wirkungen-einsatzgebiete/

Informationen und Beratung zu gesunder Ernährung und Sammlung von Beiträgen und Studien zum Senföl Sulforaphan, zu Quercetin u.a. Website unter https://www.sulforaphan.org

Kontakt
sulforaphan.org
Thorsten Müller
hedwigstr. 5
80636 muenchen
08945209198
info@sulforaphan.org
https://www.sulforaphan.org

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen