Bei Soldan Druck wird wieder gegautscht

Viel Gaudi bei der feucht-fröhlichen Wassertaufe à la Gutenberg

Ein Stück guter, alter Drucker-Tradition ließ die Hans Soldan Druck GmbH wieder aufleben – das Gautschen der Kornuten. Gemäß dem alten Buchdruckerbrauch wurden am Freitagnachmittag (14.08.2009) unter der Anleitung des Gautschmeisters Martin Mittweg, Leiter der Druckerei,  in historischem Gewand und vor den Augen der versammelten Gautsch-Zeugen die Auszubildenden Patrick Lehnhoff und Stefan Görtz nach bestandener Abschlussprüfung der feucht-fröhlichen „Wassertaufe à la Gutenberg“ unterzogen. Mit dem Gautschen sollen die schlechten Gewohnheiten aus der Lehrzeit abgewaschen werden.

Auf die Aufforderung des Gautschmeisters hin „Packt an, lasst seinen Corpus posteriorum fallen auf den nassen Schwamm, bis triefen beide Ballen“, wurden die Lehrlinge von den Packern hochgehoben und auf einen nassen Schwamm gesetzt. Doch damit nicht genug. Da das Ritual auch noch fordert, dass „der durst’gen Seele ein Sturzbad obendrauf geben werde, das ist den Jüngern Gutenbergs die allerbeste Tauf“, wurde vom Schwammhalter Peter Kappler noch ein Eimer Wasser über den Täuflingen ausgeschüttet. Um sicherzustellen, dass die Gautschlinge auch wirklich durch und durch nass sind und zum Gaudi der versammelten Gautschzeugen wurde zu guter Letzt noch die Taufe „ad Podexiorum“ vollzogen, bei dem die Gautschlinge auch noch in einen mit Wasser gefüllten Trog getaucht wurden.

Mit dem Bekenntnis der Gautschlinge: „Es sei künftig mein Bestreben, keine Druckfehler mehr zu machen. Den Lehrlingen will ich ein geduldiger Helfer sein. Gott segne die Kunst“, und der Übergabe des Gautschbriefes endete die Gutenbergsche Wassertaufe.

Grund für diese Taufe war natürlich die bestandene Prüfung der Auszubildenden. Aber die Idee zur Fortsetzung dieses Brauches wurde geboren bei dem Wunsch der Belegschaft, die Investition in eine neue Heidelberger Speedmaster, welche für diesen Betrieb eine sehr wichtige Rolle spielt, mit einem Betriebsfest zu feiern. Die Requisiten für diese Veranstaltung waren gar nicht leicht zu beschaffen, aber durch die Hilfe der Firma Gather (Gautschfass) aus Mönchengladbach und dem Verband der Druckindustrie NRW (historische Kostüme) konnte der richtige Rahmen erreicht werden.

Seit dem Erwerb einer eigenen Druckerei im Jahre 1931 bildet der Bereich Drucksachen für Rechtsanwälte ein wichtiges Geschäftsfeld bei der Hans Soldan Stiftung. Nicht zuletzt durch die kontinuierliche Modernisierung des Druckbetriebes sowie die Einführung innovativer Drucktechniken und die Spezialisierung auf den Druck mit Sonderfarben auch für Kollegenbetriebe zählt die Hans Soldan Druck GmbH in ihrem Geschäftsfeld zu einer der führenden Druckereien in Deutschland. Seit 2002 bietet die Hans Soldan Druck GmbH als eine der wenigen Druckereien in Deutschland auch den nachträglichen Druck eines individuellen Wasserzeichens auf fast allen Naturpapieren an.

Kontakt:
Hans Soldan GmbH
Dr. Alfried Große
Bocholderstraße 259
45356 Essen
0201-8419594
0201-8419550
www.soldan.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen