Ausreichend Energiepotenzial in der Umgebungsluft

Warmwasser-Wärmepumpe füllt den Speicher

sup.- Um die überall verfügbare Umgebungswärme als Energiequelle für Haustechnik zu nutzen, muss nicht unbedingt ein aufwändiges Wärmepumpensystem zum Heizen installiert werden. Es besteht auch die Möglichkeit, mit einer reinen Warmwasser-Wärmepumpe die Wohnnebenkosten spürbar zu senken. Denn diese Geräte nutzen das kostenlose Energiepotenzial der Lufttemperatur, um in einem großen Speicher stets ausreichend erwärmtes Brauchwasser bereitzuhalten. Dank der effizienten Wärmepumpentechnologie funktioniert die Temperaturanhebung sogar in der kalten Jahreszeit. Besonders günstig sind Aufstellräume, in denen z. B. Waschmaschinen, Trockner oder Kühltruhen ohnehin regelmäßig Wärme abgeben. Zeitgemäße Geräte wie die Warmwasser-Wärmepumpen des Systemanbieters Wolf Heiz- und Klimatechnik (Mainburg) sind zudem bereits „Smart Grid Ready“ und damit integrierbar in intelligente Energie-Netzwerke (www.wolf.eu). Auf diese Weise lässt sich beispielsweise auch der Eigenverbrauch von Strom aus einer Photovoltaikanlage erhöhen, weil die Erträge in Form von warmem Wasser gespeichert werden können.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen