Alkoholkontrollen im Fasching

Innenminister Herrmann kündigt verstärkte Alkoholkontrollen in der Faschingszeit an

„Die Polizei wird auch dieses Jahr in der Faschingszeit verstärkt Alkohol- und Drogenkontrollen durchführen“, kündigte Innenminister Joachim Herrmann heute an. „Alkohol am Steuer hat letztes Jahr in den Faschingstagen zu 644 Alkoholunfällen mit 10 Todesopfern und 364 zum Teil Schwerverletzten geführt. Wer im Fasching nicht auf Alkohol verzichten will, sollte das Auto besser zu Hause lassen“, rät Herrmann.

Alkohol und Drogen sind nach wie vor die Hauptursache für schwere Unfälle im Straßenverkehr. Im Bereich des Polizeipräsidiums München hat die Polizei an den 49 Faschingstagen im letzten Jahr insgesamt 44.635 Verkehrsteilnehmer kontrolliert. 14.436 Personen mussten dabei „ins Röhrchen blasen“. 530 mal musste der Führerschein sichergestellt oder ein Fahrverbot erteilt werden. Die Polizei weist nochmals ausdrücklich darauf hin, dass für Fahranfänger in der Probezeit 0,0 Promille gelten.

Quelle .pressrelations.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen