AHG Klinik Tönisstein – Vorreiter in der Suchtbehandlung

Einzigartige Kurzzeittherapie

AHG-Klinik Tönisstein – Vorreiter in der Suchtbehandlung
DAK Report: Starker Anstieg beim Medikamentenmissbrauch und bei Lifestyledrogen. AHG Klinik Tönisstein behandelt mit Kurzzeittherapie.

Die AHG Klinik Tönisstein behandelt seit  über 35 Jahren erfolgreich Suchterkrankungen aller Art. Mit ihrer einzigartigen Kurzzeittherapie hat die Klinik Medizingeschichte geschrieben. Behandelt werden nahezu alle Arten von Suchterkrankungen. Erfolgsgeheimnis ist die permanente Weiterentwicklung der Behandlungskonzepte. „Wir streben ständig nach Verbesserung und passen unsere Therapiekonzepte den sich wandelnden Erfordernissen unserer Patienten an. Krankheitsbilder verändern sich – dementsprechend müssen sich auch die Therapien ändern“, erklärt Dr. Hubert Buschmann, Chefarzt der AHG Klinik Tönisstein.

Die AHG Klinik Tönisstein ist auf die Behandlung von Suchtkrankheiten spezialisiert. Mit individualisierbaren, effizienten und zeitschonenden Behandlungskonzepten kommen die Experten den Bedürfnissen ihrer Patienten entgegen. „Eine rund achtwöchige Behandlung in unserem Hause genügt in der Regel, um die Betroffenen nachhaltig zu therapieren. Das heißt, der Patient kann sein Leben wieder ohne Suchtmittel meistern“, so Dr. Hubert Buschmann. Die Therapiekonzepte verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz und beziehen das soziale Umfeld des Patienten aktiv mit ein. Auch nach Abschluss der stationären Therapie stehen dem Patienten unterschiedliche Angebote zur Verfügung.

Suchterkrankungen nehmen bundesweit kontinuierlich zu. Die Betroffenen finden sich in allen gesellschaftlichen Milieus wieder. Mit steigenden Erkrankungszahlen steigen auch die Arten der Sucht. Waren es früher eher Alkohol und harte Drogen, sind die Objekte der Sucht heute auch im Bereich von Substanzen zur Leistungssteigerung zu finden. Immer häufiger greifen Berufstätige zu  Amphetaminen, Ecstasy oder Kokain, um ihre Leistung kurzfristig zu steigern.  „Viele Beschäftigte stehen unter erheblichem  Druck im Beruf. Ob aus falschem Ehrgeiz oder überzogenen Erwartungen von Vorgesetzten –  der Weg zum Doping ist oft nicht weit und sorgt zunächst für schnelle Abhilfe. Und wer scheinbar unbegrenzt arbeiten kann und auch nach einem 14 Stunden Tag noch beste Ergebnisse liefert, der gewöhnt sich schnell daran“, erklärt Dr. Hubert Buschmann.

AHG Klinik Tönisstein – Kurzinfo
Die AHG Klinik Tönisstein ist auf die Behandlung von Suchtkrankheiten spezialisiert. Die Suchttherapie erfolgt nach einem einzigartigen Kurzzeittherapiekonzept. Die 1974 gegründete Klinik ist im nördlichen Rheinland-Pfalz, zwischen Bonn und Koblenz beheimatet. Die AHG Klinik Tönisstein hat 85 Mitarbeiter. Das Haus verfügt über 130 Behandlungsplätze (Einzelzimmer). Seit der Gründung des Hauses wurden über 30.000 Patienten behandelt.

Die AHG Klinik Tönisstein gehört zur Allgemeinen Hospitalgesellschaft Aktiengesellschaft, AHG, mit Sitz in Düsseldorf. Die AHG ist ein Unternehmen der medizinischen Rehabilitation.

Kontakt für weitere Informationen
Dr. Hubert Buschmann (Chefarzt)
AHG Klinik Tönisstein, Hochstr. 25, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Tel.: 0 26 41 / 91 4-235
Fax: 0 26 41 / 91 4-201
E-Mail: toenisstein@ahg.de
www.toenisstein.de  und
www.wir-machen-unabhaengig.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen